Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Spiegelberg – Feuerwehr Spiegelberg

Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Spiegelberg

Bericht der Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Spiegelberg 2019

Am Freitag, den 15. Februar 2019 fand die Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Spiegelberg statt. Kommandant Hoffart begrüßte neben den zahlreich anwesenden aktiven Feuerwehrkammeraden/innen auch die Altersabteilung sowie die Jugendfeuerwehr. Außerdem freute er sich zahlreiche Gäste begrüßen zu können. Neben Bürgermeister Bossert waren Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzender Georg Spinner, der stellvertretende Kreisbrandmeister Jochen Wolf, Kommandant Hübner aus Sulzbach, stellvertretener Kommandant Krehan aus Murrhardt, DRK Bereitschaftsleiter Holger Mössinger sowie einige Vertreter des Spiegelberger Gemeinderats ins Gerätehaus gekommen.
Kommandant Hoffart freute sich über die zahlreich anwesenden Kameraden/innen und Gäste. Er verkündete anschließend die Mitgliederzahlen der Feuerwehr. So waren zum Ende des letzten Jahres 57 Personen in der Einsatzabteilung, darunter 9 Frauen. Neben Philipp Spörle, der im letzten Jahr von der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung wechselte, sind noch zwei weitere Mitglieder hinzugekommen. Die Einsatzabteilung hatte im letzten Jahr auch einen Austritt zu verzeichnen. Heinz Bauer und Günter Baier wechselten außerdem in die Altersabteilung. Der aktuelle Altersdurchschnitt liegt bei 34 Jahren, was 4 Jahre unter dem Bundes-Durchschnitt bedeutet.
Im letzten Jahr hatte die Feuerwehr 13 Einsätze zu verzeichnen, darunter unter anderem verschiedene Arten von Sturmschäden, eine Menschenrettung und einen größeren Dachstuhlbrand in Jux.
Im letzten Jahr nahmen 15 Personen an Aus- und Weiterbildungen teil. Unter anderem Grundausbildung, Truppführer Ausbildung, Maschinisten Ausbildung oder die Jugendgruppenleiter Ausbildung. Michael Hoffart besuchte den Lehrgang „Leiter einer Feuerwehr“ und Pascal Bossert den Lehrgang „Gerätewart“. Eine Gruppe von 14 Kameraden und Kameradinnen sicherte sich das Bronzene Leistungsabzeichen
Im Jahr 2018 leisteten die Kameraden der Feuerwehr zusammen über 1800 Stunden Dienst. Der Schwerpunkt lag beim Thema Atemschutz. Außerdem fand eine größere Waldbrandübung gemeinsam mit der Feuerwehr Sulzbach statt. Außerdem waren die Feuerwehrkameraden bei einigen Arbeitseinsätzen auf diversen Festen wie zum Beispiel dem Lautertal Bikemarathon aktiv. In diesem Zuge dankte Hoffart dem Fördervereinsvorsitzenden Siegfried Rosenberger für die finanzielle Unterstützung der Feuerwehr. Durch diese Unterstützung konnte die Feuerwehr für alle Fahrzeuge neue Schläuche beschaffen.
Im Jahr 2019 stehen viele Themen an. Unter anderem soll die Arbeitsgruppe Mitgliedergewinnung für neue Eintritte in die Jugendfeuerwehr sorgen, das Kassensystem wird überarbeitet werden, neue Gruppenbilder sollen gemacht werden. Die bereits geründete Arbeitsgruppe für die Beschaffung eines neuen Fahrzeugs für den Standort Spiegelberg wird ihre Arbeit fortsetzen.
In seinem Schlusswort dankte Hoffart seinen Stellvertretern, dem Ausschuss, der Gemeinde, dem Gemeinderat und allen Feuerwehrangehörigen für das Engagement und die Unterstützung und übergab das Wort an Jugendwart Fabian Bürker.
Die Jugendfeuerwehr hat einen Personalstand von 14 Jugendlichen, davon 6 Mädchen und 8 Jungs. Im Jahr 2018 gab es 5 Eintritte, einen Austritt und einen Übertritt in die Einsatzabteilung. Das Durchschnittsalter der Jugendfeuerwehr beträgt knapp 12,5 Jahre. Neben den 18 Diensten war die Jugendfeuerwehr im letzten Jahr wieder bei einigen Events tätig. Unter anderem bei der Flurputzete, beim Maibaumstellen, bei der JF Challenge und bei verschiedenen Umzügen wie z.B. beim Feuerwehrjubiläum in Stangenbach. Außerdem übernahm die Jugendfeuerwehrwehr die Verpflegung der Radfahrer beim Lautertal-Bikemarathon. 10 Jugendliche konnten sich auch die Jugendspange der Stufe 1 erarbeiten.
Altersobmann Dieter Schultes berichtete über verschiedene Treffen der Alterswehren. Das Treffen der Altersobmänner fand im letzten Jahr in Spiegelberg-Jux statt. Das von der Spiegelberger Feuerwehr organisierte Treffen hinterließ einen sehr positiven Eindruck bei allen Altersfeuerwehren im Landkreis.
Befördert wurden in diesem Jahr: Jan Fischer (Oberfeuerwehrmann), Steffen Greiner (Oberfeuerwehrmann), Laura Bürker (Feuerwehrfrau), Jessica Atz (Feuerwehrfrau), Manuel Schick (Feuerwehrmann) und Raphael Millen (Hauptfeuerwehrmann).


hintere Reihe: Michael Hoffart, Steffen Greiner, Jan Fischer, Manuel Schick
vordere Reihe: Jessica Atz, Laura Bürker, Raphael Millen, Uwe Bossert

Bürgermeister Uwe Bossert blickte nochmals auf das gelungene Altersobmann-Treffen in Jux zurück. Er freute sich über die weiterhin sehr erfolgreiche Arbeit in der Jugendfeuerwehr und dankte allen Kameraden und Kameradinnen der Spiegelberger Feuerwehr, den Kameraden/innen aus den Nachbarwehren für die Dienste und Einsätze im letzten Jahr. Ein Dank galt auch dem Förderverein, der einige Beschaffungen für die Feuerwehr ermöglicht hat. Die Beschaffung des neuen Fahrzeugs für den Standort Spiegelberg wurde in das Investitionsprogramm für das Jahr 2021 aufgenommen, wie Bürgermeister Bossert berichtete.
Der stellvertretende Kreisbrandmeister Jochen Wolf freute sich über die Einladung und über die gut aufgestellte, motivierte und sehr gut funktionierende Feuerwehr Spiegelberg.
Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzender Georg Spinner, welcher in diesem Jahr das Amt als Verbandsvorsitzender niederlegen wird, fühlte sich in Spiegelberg immer sehr wohl. Er zeigte sich sehr erfreut darüber, dass sich die Spiegelberger Feuerwehr in den letzten Jahren zu einer so gut funktionierenden, jungen und dynamischen Feuerwehr entwickelt hat.
Nach den Grußworten beendete Kommandant Michael Hoffart die Hauptversammlung der Feuerwehr Spiegelberg.